01. August 2019

Aktuelle Themen rund um die Immobilienbranche

Wohnungsbau: Bedarf wird nicht überall gedeckt

Während in vielen deutschen Städten zu wenig gebaut wird und somit der Wohnungsbedarf teilweise nur zur Hälfte gedeckt wird, kommt es anderenorts zu wachsendem Leerstand durch zu viele Neubauten. Dies zeigt eine aktuelle Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW).

Angespannte Situation in vielen Großstädten
Aus der Studie des IW geht hervor, dass die Situation in vielen Städten weiterhin angespannt ist: In Köln wurde der Bedarf nicht einmal zur Hälfte gedeckt (46 Prozent) und auch in Stuttgart wurden nur 56 Prozent erreicht. Insgesamt wurden in den sieben größten Städten im Zeitraum 2016 bis 2018 nur 71 Prozent der Wohnungen gebaut, die für den Ausgleich des Marktes benötigt werden. Hamburg und Düsseldorf erreichten 86 Prozent, Frankfurt 79 Prozent, dahinter folgen Berlin (73 Prozent) und München (67 Prozent).

Neuester Beitrag

Immobilien

13.06.2024

Jetzt neu: Haus zum Kauf in Dortmund / Eving

„Grävingholz und Brechten sind der Süden vom Norden“, Freistehendes, außergewöhnliches Villengebäude Freistehendes, außergewöhnliches Villengebäude, Wohnfläche ca. 315m², Baujahr ca. 1982, Erdgeschoss in Überhöhe, Böden in Keramik und/oder Parkett. Dieses Unikat ist in allen technischen und optischen Details, vom Keller über Erd- und Dachgeschoss, bis zum großen Spitzboden im Zustand extrem gepflegt,… Weitere Informationen finden Sie […]

weiterelesen

Zurück zur Übersicht